BerlinerID - Deutschkurse in Berlin des IIK Duesseldorf WerbungSommerkurse Deutsch IIK Düsseldorf

Infobriefe Wirtschaftsdeutsch Ausgabe 1998-2.1

Eine Serviceleistung des FORUMS WIRTSCHAFTSDEUTSCH         

        

     http://www.wirtschaftsdeutsch.de





                                            Duesseldorf, 11.2.1998

ÜBERBLICK



o Infos zur Nutzung der Webliographie Wirtschaftsdeutsch

o Konzeptionelle Veraenderungen

o Anwendungsbeispiel

o Praktischer Tip/Umfrage

o Hinweis auf Sponsor

o Ausgewaehlte Links aus der Neuausgabe der KWW





Liebe Abonnentinnen und Abonnenten des Infobriefs Wirtschaftsdeutsch,



die Ausgabe Februar der Kommentierten Webliographie Wirtschaftsdeutsch

(KWW) ist zwar schon seit 1. Februar im Netz, aber da seitdem noch

einmal eine Reihe von wesentlichen Verbesserungen erfolgt ist, haben wir

mit dem Infobrief gewartet.





INFOS ZUR NUTZUNG DER WEBLIOGRAPHIE



Zunaechst mal gibt es einen neuen Rekord zu vermelden: Wir hatten

erstmals mehr als 400 Nutzer, genauer gesagt 417 in einem Monat

(Januar), die sich auf der KWW umgeschaut haben. Auch die Zahl der

Abonnenten dieses Infobriefes steigt kontinuierlich. Der Februar scheint

diesen neuen Rekord noch ueberbieten zu wollen, obwohl er kuerzer ist.

Vielleicht interessiert es Sie, aus welchen Laender die Nutzer vor

allem kommen. Im Moment sieht es so aus: ca. 50% greifen aus Deutschland

zu, der Rest ist international. Die Nutzer kommen (in dieser Reihenfolge)

insbesondere aus den USA, Finland, den Niederlanden, der Schweiz, Polen,

Spanien, Norwegen, Daenemark; aber auch aus Laendern wie Brasilien,

Russland, Tschechien, Rumaenien, Korea, Hongkong, Australien ... Insgesamt

mehr als 40 verschiedene Laender aus allen Erdteilen (nur die die Antarktis

fehlt noch)





KONZEPTIONELLES



Wir machen konsequent weiter mit der Neuordnung der Seiten. Da

insbesondere die Rubrik "Didaktik Wirtschaftsdeutsch" viel genutzt wird,

haben wir diese bereits teilweise ueberarbeitete Seite jetzt vollstaendig

neu strukturiert, graphisch ansprechender gestaltet, die Links ueberprueft,

die

Texte verbessert und zahlreiche Links neu aufgenommen. Wir hoffen, Sie

merken den Unterschied:



   http://www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/iik/pages/didaktik.htm



Bitte informieren Sie uns ueber Informationen und WWW-Uebungen, die

Sie selbst neu ins Netz stellen und die wir noch nicht kennen. Wir

verweisen gerne darauf.





ANWENDUNGSBEISPIEL



In Zukunft wollen wir immer ein Anwendungsbeispiel fuer den Unterricht

vorstellen. Wie waer's mit der neu aufgenommenen URL



   http://flug.de ?



Nach Angabe von Abflug, Ziel und Datum erhaelt man hier die guenstigsten

Flugverbindungen unter Angabe der Fluggesellschaft und weiterer

Gebuehren. Lerner, auch mit relativ bescheidenem Sprachniveau koennen

so in einem Rollenspiel sehr authentisch eine Beratungssituation am

Schalter eines Reisebueros oder am Telefon simulieren. Alle Angaben

sind auf deutsch und es lassen sich auch eine Reihe von Komplikationen

einbauen (Sonderwuensche ...). Natuerlich muss man es selber vorher

einmal ausprobieren, schon um ein kostenloses Passwort einzurichten,

mit dem man mehr Informationen erhaelt als bei einer anonymen Anmeldung. 





PRAKTISCHER TIP/UMFRAGE



Bekanntermassen verliert man viel Zeit beim Warten auf die

vollstaendige Uebertragung von Web-Seiten. Wie nutzt man diese Zeit?

Meine persoenlichen Favoriten sind:



 - Kleinigkeiten lesen (Zeitung, Buchprospekte, Briefe ...)

 - Kurze Telefonate erledigen

 - Aufraeumen/Abheften/Ablage (zu Hause)

 - einfache Korrekturarbeiten

 - aufs Klo gehen (na ja, natuerlich nicht dauernd)



Natuerlich klickt man dadurch nicht so schnell weiter und verbringt

insgesamt vielleicht etwas mehr Zeit online, aber man ist laengst

nicht so genervt. Unterm Strich gewinnt man Zeit. Was machen Sie

Produktives, statt sinnlos auf den Bildschirm zu starren? 





HINWEIS AUF SPONSOR



Wie immer der Hinweis Kurs- und Fortbildungsangebote des Instituts

fuer Internationale Kommunikation (IIK) an der Uni Duesseldorf e.V.,

fuer das wir u.a. arbeiten und das diese und andere kostenlose

Internet-Serviceleistungen fuer alle finanziert:



  http://www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/iik

         



Es folgen traditionsgemaess die 



  -->   URL-TIPS DES MONATS Feburar 1998



Besonders hervorheben moechten wir die ersten drei *Top-Tips*



-----------------------------------

1) Persönlicher Infodienst Newscan: 

-----------------------------------

     

         http://www.newscan-online.de



Individualisierte Branchennachrichten per eMail ins eigene Postfach oder

via Pointcast-Channel (Netscape) direkt auf den Bildschirm. 

Quelle sind mehrere hundert vorwiegend deutschsprachige Internet-Sites,

die taeglich von Newscan durchforstet werden. 

Kostenloser Dienst mit vielfaeltigen individuellen Moeglichkeiten, sich

seinen eigenen Nachrichtenueberblick 

zusammenszustellen.



------------------------------------- 

2) Einstufungstest Wirtschaftsdeutsch

-------------------------------------



  http://www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/iik/ctest/ctestwirt.txt.html



Einen Online-Einstufungstest Wirtschaftsdeutsch gab es bisher im Netz

noch nicht. Wir haben Abhilfe geschaffen und einen sogenannten C-Test 

allgemein verfuegbar gemacht (programmiert von Juergen Kleff). 

Wird der Test sorgfaeltig ausgefuellt, ist er nach unseren Erfahrungen

recht valide. Der Test besteht aus fuenf verschiedenen Textstuecken und

insgesamt 125 Luecken. Die Auswertung gibt die Zahl der richtigen

Loesungen an, woraus man eine Einstufung in Grund-, Mittel- und Oberstufe

ableiten kann. Noch ein bisschen Werbung in eigener Sache: Es gibt

uebrigens auch eine allgemeinsprachliche Testversion:



   http://www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/iik/ctest/ctestallg.txt.html



------------------------------------------------

3) EU-Terminologiedatenbank in allen EU-Sprachen 

-----------------------------------------------



      http://www2.echo.lu/edic



Hervorragend auf bestimmte Fachgebiete eingrenzbar, aber da mehrere den

Bereich Wirtschaft beruehren, z.B. "Economy", "Finance", "Transport",

in der Regel nicht einschraenken. Achtung: keine Sonderzeichen verwenden.

Ausserdem kann man zu gesuchten Worten Belegtexte finden lassen. 

Uebersetzungen, Definitionen, Belegstellen sind alternativ verfuegbar, 

leider nicht gleichzeitig. Laut FAQ-Liste angeblich Passwort (durch

kostenlose Anmeldung) notwendig, aber es funktioniert auch ohne. 

Kleiner Wermutstropfen: EURODICAUTOM ist fuer die EU-Verwaltung zum internen

Gebrauch gedacht, d.h. enthaelt vor allem die EU-Terminologie, davon dann

aber gleich 4,5 Mio Eintraege (wohl zu dividieren durch die Anzahl

der Sprachen). Bedienungssprache: Englisch.





WEITERE NEUE LINKS (Auswahl)



-------------------------------

4)Fallstudie Betriebswirtschaft 

-------------------------------



 http://www-wi.uni-muenster.de/div/lkr/Raetsel/Raetsel3.html



Die Wirtschaftswiisenschaftler der Uni Muenster haben eine kleine

betriebswirtschaftliche Aufgabenstellung ins Netz gestellt, die online mit

Auswertung geloest werden kann.



-----------------------------------

5) Betriebswirtschaftliches Planspiel

------------------------------------



   http://www.logicsystems.de/german/plansp/ 



Hier startet am 1.3.1998 ein betriebswirtschaftliches Planspiel, an dem

Privatpersonen fuer 30,00 DM und ganze Seminare fuer 100,00 DM teilnehmen

koennen, Ergebnisrueckmeldungen per E-Mail. Das Konzept macht einen

interessanten Eindruck, deshalb nehmen wir die Adresse auf, auch wenn es

nicht ganz kostenlos ist. Einfach mal ansehen.



------------------------------------------------------------

6)Allgemeinsprachlicher Einstufungstest des Goethe-Institutes

-------------------------------------------------------------



    http://www.goethe.de/i/deitest.htm  



29 Multiple-Choice-Fragen mit Anzeige der Anzahl richtiger Loesungen.



--------------------------

7)Oesterreichisches Diplom 

--------------------------



     http://www.wifi.at/ikt/dwd.htm



Kurzer Informationstext zum Diplom "Wirtschaftsprache Deutsch" der 

Oesterreichischen Wirtschaftskammer. Es handelt sich nicht um einen

Studienabschluss, sondern um eine Pruefung, die vom Sprachniveau

oberhalb der Pruefung Wirtschaftsdeutsch international anzusiedeln ist.



-----------------------------

8)Rechtssammlung Oesterrreich

-----------------------------



   http://www.ris.bka.gv.at/plweb/info/help/searchris.html 



Ein wunderbar vollstaendiges Angebot der oesterreichischen Bundesregierung.

Man kann in allen moeglichen Rechtsgebieten Bundes- und Landesrecht nach

bestimmten Stichwoertern abfragen und erhaelt dann als Treffer alle

Gesetztespassagen, in denen das Suchwort auftaucht. Hier interessieren

besonders die Teilgebiete "Finanzrecht", "Wirtschaftsrecht" und

"Arbeitsrecht". Leider sind die Ergebnisse recht erschlagend, da keine

gewichtete Suche moeglich ist und wirklich jedes Vorkommen des Suchwortes

erfasst wird.



-----------

10)Newsline 

-----------



   http://www.horizont.net/newsline/index.html



ein Top-Angebot, zahlreiche aktuelle Artikel ueber die Werbebranche,

insbesondere im Zusammenhang mit dem Internet. Rubriken wie Leute, Medien,

Agenturen, Unternehmen mit jeweils um die 5 Artikel. Ergiebiger als diese

oftmals spezialisierten Nachrichten sind aber die "Top Stories".

(http://www.horizont.net/NAVIGATE/topstories_fr.html)

Vorbildlich ist das Archiv mit Suchfunktionen, in dem alle Nachrichten und

Artikel aus Newsline bis November 1997 zu finden sind.



---------------------------------

11)Berufsaussichten fuer Marketer 

---------------------------------   



    http://www.uni-koeln.de/wiso-fak/marketing/beruf.html



Die Uni Koeln gibt einen Ueberblick ueber Berufsaussichten im Marketingbereich

und gibt eine Kurzbeschreibung verschiedener Berufsfelder.





Hier im Rheinland, wo diese Tradition besonders stark ist, 

bricht jetzt bald Karneval endgueltig aus. Maennliche Abonnenten dieses

Infobriefes sollten am Donnerstag, den 19.2., unbedingt vermeiden

mit einer Krawatte vor dem Bildschirm sitzend auf unsere Seiten zu surfen.



Jecke Gruesse von den Karnevalsmuffeln des



INSTITUTS FUER INTERNATIONALE KOMMUNIKATION

IN ZUSAMMENARBEIT MIT DER UNI DUESSELDORF e.V.         



Ruediger Riechert & Matthias Jung





---------------------------------------------

IIK, Philosophische Fakultaet, Geb. 23.31,

Universitaetsstraße 1, D-40225 Duesseldorf

Tel: +49-211-81-15182, Fax: +49-211-81-12537,

iik@phil-fak.uni-duesseldorf.de

----------------------------------------------





DIESES INFOMAIL BITTE AN INTERESSIERTE KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN WEITERSENDEN!



---------------------------------------

INFOBRIEF WIRTSCHAFTSDEUTSCH ABONNIEREN

---------------------------------------



Man hat Ihnen dieses Mail weitergeleitet oder ausgedruckt?

Sie stehen noch nicht auf dem Verteiler?

Sie wollen es auch abonnieren?

Einfach ein Mail mit "subscribe KWW" in der

Subject-Zeile an iik@phil-fak.uni-duesseldorf.de



Danke!