BerlinerID - Deutschkurse in Berlin des IIK Duesseldorf WerbungSommerkurse Deutsch IIK Düsseldorf

Infobrief Wirtschaftsdeutsch Ausgabe 2011-1

 

INFOBRIEF WIRTSCHAFTSDEUTSCH: 
*14. JAHRGANG* Nr. 1-2011
Eine Serviceleistung des INSTITUTS FÜR INTERNATIONALE KOMMUNIKATION (IIK Düsseldorf e.V.) im FORUM WIRTSCHAFTSDEUTSCH 

ISSN 1439-3697 (E-Mail-Infobrief)
ISSN 1439-3700 (Internet-Archiv)
Archiv: http://www.wirtschaftsdeutsch.de/infodienst

 

=> Hinweis: Archivlinks werden nicht mehr aktualisiert <=

 

Düsseldorf, den 02. Januar 2011,  Ausgabe 1-2011

Überblick

Vorwort

1 Wirtschaft im Rückspiegel
- Schuldenprobleme trotz sprudelnder Steuereinnahmen
- Ab 2015 Vollbeschäftigung möglich
- Gründerboom in Deutschland
- Schluckt Scania den Konkurrenten MAN?
- Rekord-Milliardenstrafe für SAP
- Immer mehr Bankautomaten sind manipuliert
- Erlangen: Klassenbester im Städteranking

*** Anzeige:
IIK Düsseldorf: Abendkurse und Tests Wirtschaftsdeutsch
Frühling 2011

2 Thema: Speed-Dating für Unternehmen

3 Rollenspiele

4 Lehrmaterialien aus der Redaktion
- Fachwortschatz: Wortfeld Schreiben
- Grammatik: Übungen zu den subjektlosen Passivsätzen

5 Bibliographie Wirtschaftsdeutsch
- Neuerscheinungen
- Rubrik "Interkulturelle Wirtschaftskommunikation"

6 Aktuelle Stellenangebote

*** Anzeige:
IIK Düsseldorf: Fort- und Weiterbildungen Frühjahr 2011

7 Termine
- Bildungsmesse didacta 2011
- Bremer Symposium "Autonomie und Assessment"
- Moodle Moot 2011 in Elmshorn
- PAD-Fortbildungskurse
- Comenius-Lehrerfortbildungen

8 Pinnwand
- Bericht vom 1.DAZ-Netzwerk-Treffen in Köln
- Europäische Sprachzertifikate
- Wort des Jahres 2010: Wutbürger
- Filmtipp: Plug und Pray
- In deutschen Amtsstuben - Materialien
- Karikaturen von Kostas Koufogiorgos

Impressum

 

Überblick --- Archiv


 
 

Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser,

ich hoffe, Sie sind mit viel Energie ins neue Jahr gestartet und streben gespannt und neugierig der Dinge entgegen, die in den nächsten Monaten auf Sie zukommen.

In Düsseldorf verlief das Leben zwischen den Jahren ausnahmsweise einmal recht betulich - der Winter hat in kongenialer Zusammenarbeit mit den öffentlichen Verkehrsbetrieben den Bürgern zu einer erneuten "Entdeckung der Langsamkeit" verholfen. Tagelang trauten sich die Busse nicht auf die verschneiten Straßen, und die auch Straßenbahnen verschmähten bestimmte Strecken wegen zugefrorener Gleisanlagen - betroffen unter anderem auch das IIK.

Diese winterliche Betulichkeit hat sich auch ein wenig auf die Redaktion Wirtschaftsdeutsch ausgewirkt, so dass der eigentlich für Dezember vorgesehene Infobrief zur ersten Ausgabe des neuen Jahres mutiert ist.

Dafür blieb aber dann ausreichend Zeit, für diejenigen, die sich 2011 beruflich verändern wollen, im Netz intensiv nach neuen Stellenangeboten Ausschau zu halten.

Darüber hinaus möchten wir Ihnen die neue Materialienreihe "Rollenspiele" vorstellen und Sie auf Neuheiten in der Materialbörse und in der Bibliographie Wirtschaftsdeutsch aufmerksam machen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen

Ihr
Udo Tellmann

 

Überblick --- Archiv

 

1. Wirtschaft im Rückspiegel

***Deutscher Staatshaushalt: Schuldenprobleme trotz sprudelnder Steuereinnahmen
Steuerschätzer sagen dem Staat bis 2012 insgesamt 61 Milliarden Euro höhere Einnahmen vorher. Aber auch das reicht nicht, die Strukturprobleme der öffentlichen Haushalte zu lösen, die seit Jahrzehnten dramatisch unterfinanziert sind:
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/5/0,3672,8126629,00.html

 

*** Arbeitsmarkt: Ab 2015 Vollbeschäftigung möglich
Das Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) prognostiziert aufgrund der guten Wirtschaftsdaten und des demographischen Wandels in Deutschland einen rasanten Rückgang der Arbeitslosigkeit:
http://www.teleboerse.de/nachrichten/Forscher-sehen-rosige-Zukunft-article2203786.html
Aber wann ist aus Sicht der Ökonomen eigentlich der Zustand der "Vollbeschäftigung" erreicht?
http://de.wikipedia.org/wiki/Vollbesch%C3%A4ftigung

 

*** Selbstständigkeit: Gründerboom in Deutschland
Vermehrte Existenzgründungen beobachtet man zumeist in Zeiten der Krise. In Deutschland scheint diese Faustregel gerade außer Kraft gesetzt worden zu sein:
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Deutschland-im-Gruenderboom-article2137931.html

 

*** Autobau: Schluckt Scania den Konkurrenten MAN?
Der Volkswagen-Konzern plant offenbar, sein Lastwagengeschäft neu zu ordnen. Um die Dauerfehde zwischen beiden Unternehmen zu beenden, an denen VW jeweils mit großen Aktienpaketen beteiligt ist, soll nun der schwedische Nutzfahrzeughersteller den größeren Münchner Konzern MAN übernehmen:
http://www.faz.net/-01k13j

 

*** Patentrecht: Rekord-Milliardenstrafe für SAP
SAP muss nach dem Urteil eines kalifornischen Gerichts seinem US-amerikanischen Rivalen Oracle 1,3 Mrd. Dollar für Urheberrechtsverletzungen der ehemaligen Service-Tochter Tomorrow Now zahlen:
http://www.dw-world.de/dw/article/0,,6260798,00.html

 

**** Zahlungsverkehr: Immer mehr Bankautomaten sind manipuliert
Das Ausspähen von EC-Kartendaten am Bankautomaten, auch "Skimming" genannt, hat gegenüber dem Vorjahr stark zugenommen. Die Methoden werden immer ausgefeilter. Worauf Sie achten sollten:
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,736950,00.html

 

*** Städtevergleich: Erlangen ist Klassenbester
Im Auftrag der "Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft" (INSM) und der "Wirtschaftswoche" haben Wissenschaftler die 100 einwohnerstärksten Städte der Bundesrepublik untersucht. Wo stehen Sie, was Arbeitsmarkt, Soziales, Wirtschaft und Wohlstand angeht:
http://www.insm-wiwo-staedteranking.de/2010_ges_d_gesamtranking.html

 

Überblick --- Archiv

 

 

*Anzeige*
Abendkurse und Tests Wirtschaftsdeutsch am IIK, Frühling 2011

*** In den jeweils vierwöchigen Abendkursen können Studierende und Berufstätige gezielt berufsrelevante Fertigkeiten trainieren. Der Unterricht findet jeweils montags und mittwochs in der Zeit von 18:30 - 21:00 Uhr statt.

Modul Bewerbung
Termin: 03.01.-28.01.2011
Die Teilnehmer lernen in diesem Modul die einzelnen Elemente einer schriftlichen Bewerbung und die Anforderungen für verschiedene Auswahlverfahren kennen:
http://www.iik-duesseldorf.de/archiv/2011//kurse/01tdv32/programm.php

Modul Geschäftliche Kommunikation
Termin: 31.01.-25.02.2011
Neben der Fähigkeit, Briefe im beruflichen Kontext empfängergerecht, korrekt und verständlich zu schreiben, werden das Hör- und Leseverstehen berufsspezifischer Texte, Fachwortschatz und Grammatik eingeübt:
http://www.iik-duesseldorf.de/archiv/2011//kurse/02tdv31/programm.php

Modul Marketing
Termin: 30.3.-29.04.2011
Die Teilnehmer lernen in diesem Modul einzelne Bereiche des Marketings kennen und erhalten einen Einblick in zentrale Bestimmungen des Wettbewerbsrechts. Dabei werden Strategien der Ideen- und Entscheidungsfindung erarbeitet sowie die sprachliche Gestaltung zielgruppenorientierter Texte im Bereich des Marketings trainiert:
http://www.iik-duesseldorf.de/archiv/2011//kurse/04tdv31/programm.php

 

*** WiDaF-Test und WiDaF-Testvorbereitung

Im März bietet das IIK Düsseldorf wieder den von der deutsch-französischen Industrie- und Handelskammer entwickelten Test zum Nachweis berufsbezogener Deutschkenntnisse an. Wer sich auf diesen Test gezielt vorbereiten möchte, hat die Möglichkeit, ein entsprechendes Vorbereitungstraining zu besuchen.

WiDaF-Test: (26.03.2011)
http://www.iik-duesseldorf.de/archiv/2011/kurse/03pdw14d/programm.php

Testvorbereitung: (28.02. - 11.03.2011)
http://www.iik-duesseldorf.de/archiv/2011//kurse/02tee15m/programm.php

Aufbau des WiDaF-Tests:
http://www.iik-duesseldorf.de/sprachkurse/wirtschaftsdeutsch/pruefungsinfos.php

Fragen beantwortet Ihnen gerne Jutta Müller-Trapet:
mueller-trapet@iik-duesseldorf.de

 

Überblick --- Archiv

 

 

2. Thema: Speed-Dating für Unternehmen
(von Udo Tellmann, IIK Düsseldorf)

Das "Speed-Dating", eine ursprünglich aus den USA bekannte Methode, bei begrenzten Zeitressourcen schnell einen neuen Beziehungspartner zu finden, hat 2010 in Deutschland endlich auch die Wirtschaft erreicht.
Nur geht es hier nicht ums Flirten, sondern darum, Arbeitgeber und potentielle Arbeitnehmer zusammenzubringen.
Organisiert von den Arbeitsagenturen oder den verschiedenen Wirtschaftsverbänden hat diese Form des Vorstellungsgesprächs schnell an Beliebtheit gewonnen. Hier einige Impressionen aus solchen Veranstaltungen:

http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2010/06/24/lokalzeit-bergisches-land-speed-dating-mit-arbeitgeber.xml

http://www.youtube.com/watch?v=shrlp-QuLoA

Einer der Vorteile dieses Verfahrens ist, dass insbesondere Jugendliche, die wegen mittelmäßiger Noten oder Schwächen beim Formulieren bei einer rein schriftlichen Bewerbung wahrscheinlich schon in der ersten Runde aussortiert würden, eine Chance erhalten, in einem persönlichen Gespräch zu überzeugen.

Spiegel-Artikel zum Thema:

http://www.spiegel.de/schulspiegel/abi/0,1518,720465,00.html

Auch die sozialen Netzwerke wie z.B. Xing, haben mittlerweile das "Speed-Dating als Ergänzung und Vertiefung der virtuellen Kontakte entdeckt:

http://www.youtube.com/watch?v=aOjKY-s3ZGI

 

Überblick --- Archiv

 

3. Thema: Rollenspiele
(von Udo Tellmann, IIK Düsseldorf)

Sicherlich haben Sie in der Materialbörse des Forums Wirtschaftsdeutsch schon einmal vergeblich nach Rollenspielen gesucht, mit denen Sie im Unterricht thematisierte berufliche Situationen oder eingeführten Wortschatz trainieren wollten. Diese Lücke soll nun peu à peu geschlossen werden.

Den Anfang machen Kurzrollenspiele für zwei oder drei Teilnehmer, die z.B. zur Vorbereitung auf mündliche Prüfungen (telc A1+ - B2+, Zertifikat Deutsch für den Beruf) eingesetzt werden können.

 

*** "Bildungsurlaub"
Rollenspiel für 2 Teilnehmer für das Niveau B1.
Thema: Mitarbeiter/in beantragt Bildungsurlaub, Geschäftsführer drängt auf Terminverschiebung:

http://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/rollenspiel-buero-1.pdf
(PDF-Dokument,56 KB)
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/rollenspiel-buero-1.doc
(PDF-Dokument,56 KB)

***"Verschwundene Ordner"
Rollenspiel für 2 Teilnehmer für das Niveau B1.
Thema: Aussprache zwischen zwei Büroangestellten wegen des schlechten gemeinsamen Arbeitsklimas:

http://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/rollenspiel-buero-2.pdf
(PDF-Dokument,50 KB)
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/rollenspiel-buero-2.doc
(PDF-Dokument,24 KB)

Zu einem späteren Zeitpunkt werden dann auch komplexe Rollenspiele vorgestellt werden, die nur in Großgruppen durchgeführt werden können und vom zeitlichen Umfang mehrere Unterrichtsstunden in Anspruch nehmen.

 

Überblick --- Archiv

 

 

4. Lehrmaterialien aus der Redaktion
(von Udo Tellmann, IIK Düsseldorf)

Fachwortschatz

*** Wortfeld Schreiben II
Kleiner Test mit 10 Multiple-Choice-Fragen rund um das Thema "Schreiben"; mit Lösungsschlüssel:

http://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/test-schreiben-wortfeld-2.pdf
(PDF-Dokument,30 KB)
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/test-schreiben-wortfeld-2.doc
(Word-Dokument, 50 KB)

 

Grammatik

*** Subjektlose Passivsätze I
2 Übungen mit je 7 Sätzen zur Umwandlung von Aktivsätzen in subjektlose Passivsätze und umgekehrt; Themen: "Kampf um Milchpreise" und Ökolandbau":

http://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/grammatik-subjektloses-passiv-1.pdf
(PDF-Dokument, 23 KB)
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/grammatik-subjektloses-passiv-1.doc
(Word-Dokument, 39 KB)

 

*** Subjektlose Passivsätze II
17 Übungssätze zur Umwandlung von Aktivsätzen in subjektlose Passivsätze; Thema unspezifisch:
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/grammatik-subjektloses-passiv-2.pdf
(PDF-Dokument, 22 KB)
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/grammatik-subjektloses-passiv-2.doc
(Word-Dokument, 42 KB)

 

*** Subjektlose Passivsätze III
15 Übungssätze zur Unterscheidung zwischen stilistischem "es" und subjektlosem Passiv-"es". Thema: "Lebensmittelsicherheit":
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/grammatik-subjektloses-passiv-3.pdf
(PDF-Dokument, 23 KB)
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/grammatik-subjektloses-passiv-3.doc
(Word-Dokument, 39 KB)

 

Die dazu gehörende Grammatikübersicht wurde bereits im letzten Infobrief vorgestellt:
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/grammatik-passiv-A-2.pdf

 

Überblick --- Archiv

 

 

5. Bibliographie Wirtschaftsdeutsch - Neuerscheinungen

*** Neuerscheinungen
"Interkulturelle Kommunikation" ist immer noch ein aktuelles Thema im Unterricht Wirtschaftsdeutsch. Hans Jürgen Heringer hat den Klassiker "Interkulturelle Kommunikation - Grundlagen und Konzepte" in einer Neuauflage herausgegeben und Klaus Götz gibt in seinem Buch "Interkulturelles Lerneen. Interkulturelles Training" Tipps zum interkulturellen Managementtraining:
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/bibliographie/neuerscheinungen.php

 

*** Neue Rubrik "Interkulturelle Wirtschaftskommunikation"
Gelistet sind in der neuen Rubrik Werke, die Grundlagenwissen zur interkulturellen Wirtschaftskommunikation vermitteln sowie Monographien und Aufsatzsammlungen zu spezifischen Themenstellungen:
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/bibliographie/fachbuecher-iwk.php

 

Wenn Sie in der Liste ein Buch vermissen, dass Sie bereits nutzbringend in Ihrem Unterricht verwendet haben, dann schreiben Sie uns bitte eine kurze Mail mit den entsprechenden Angaben (Titel, Verlag, ISBN-Nr.):
mailto:redaktion@wirtschaftsdeutsch.de

Herzlichen Dank!

 

Überblick --- Archiv

 

 

6. Aktuelle Stellenangebote

Deutschland

*** Berlin:
Der Cornelsen Verlag sucht für die Redaktion Berufliche Bildung zum 01.02.2011 für den Bereich Deutsch einen Redakteur (m/w) befristet für zwei Jahre.
Aufgaben:
Arbeit in einem erfahrenen Autoren- und Redaktionsteam an Unterrichtsmaterialien für das Fach Deutsch an Berufsbildenden Schulen.
Voraussetzungen:
Lehramtsstudium in Deutsch mit dem zweiten Staatsexamen; Fachkenntnisse und/oder praktische Erfahrungen in der redaktionellen Arbeit in einem Verlag für Bildungsmedien:
http://www.cornelsen.de/teachweb/1.c.1724916.de?hasjs=1293734184&submittedByForm=1&gsid=1.c.131741.de&id=1724916

 

*** Düsseldorf
Die LearnShip Networks GmbH sucht für neue DaF-Firmenkurse in Düsseldorf freiberufliche DaF-Trainer (m/w).
Aufgaben:
Kurzfristig 2 x 90 Minuten pro Woche, mittelfristig weitere Kurse;
Voraussetzungen:
Muttersprache Deutsch, Universitätsabschluss, Ausbildung in DaF (wünschenswert), Erfahrung im DaF-Unterricht, insbesondere Firmenkurse, große Internet-Affinität:
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/austausch/forum/read.php?6,75420

 

*** Karlsruhe
arenalingua sucht eine/n Sprachtrainer/in für Firmenkurse in Deutsch als Fremdsprache am Standort Karlsruhe:
http://www.hueber.de/sixcms/list.php?page=jobboerse_popup_daf&id=198624

 

***Leipzig
Die Transfer GmbH & Co. KG sucht 3 Lehrkräfte mit pädagogischem Abschluss und/oder Ausbildereignung für die Vermittlung von kaufmännischen und gewerblich-technischen Grundkenntnissen, Wirtschaft und Soziales und Bewerbungstraining - möglichst mit Erfahrung in der Erwachsenenbildung;
Voraussetzungen:
Berufsausbildung oder einen Studienabschluss, 3-jährige Berufserfahrung und pädagogische Eignung. Branchenspezifische Kenntnisse und langjährige Berufserfahrung in der Arbeit mit Erwachsenen sowie pädagogische Erfahrung als Referent/Dozent/ Ausbilder sind von Vorteil:
http://jobboerse.arbeitsagentur.de/vamJB/stellenangeboteFinden.html?execution=e1s1
(Referenznummer: "10000-1064096623-S" in das Feld "Nur Stellen, die folgende Begriffe enthalten" eingeben)

 

*** Lübeck
Die TERTIA-Gruppe sucht für ihre Niederlassung in Lübeck kurzfristig 4 Bewerbungstrainer/innen und Vermittlungscoaches (m/w) in Vollzeit - auch Teilzeit mit flexiblen Arbeitszeiten möglich.
Aufgaben:
Intensive Begleitung und Unterstützung von Arbeitsuchenden bei der Aufnahme und Stabilisierung einer versicherungspflichtigen Beschäftigung; Erbringung unterschiedlicher Beratungsleistungen wie Profiling, Schulung, Arbeitsplatzakquise etc.
Voraussetzungen:
Berufs- oder Studienabschluss, eine mind. 2-jährige Berufserfahrung in dem Tätigkeitsbereich:
http://jobboerse.arbeitsagentur.de/vamJB/stellenangeboteFinden.html?execution=e1s1
(Referenznummer: "10000-1063570054-S" in das Feld "Nur Stellen, die folgende Begriffe enthalten" eingeben)

 

*** Stuttgart
Im Sprachenzentrum der Universität Stuttgart ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt die Stelle des geschäftsführenden Leiters (m/w) in Vollzeit zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet und wird mit Entgeltgruppe 14 TVL vergütet.
Aufgaben:
Inhaltliche und organisatorische Gestaltung des Lehr- und Lernangebots des Sprachenzentrums inklusive der Gestaltung des EDV- und Medienbereichs; inner- und außeruniversitäre Vertretung des Sprachenzentrums;
Voraussetzungen:
ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten, mehrjährige Erfahrungen in der Mitarbeiterführung, sehr gute Englischkenntnisse sowie ein abgeschlossenes Hochschulstudium möglichst mit Promotion. Einschlägige Erfahrungen in der Lehre und in der Curriculum- und Prüfungsentwicklung wünschenswert:
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/austausch/forum/read.php?6,75635

 

*** bundesweit
Die LearnShip Networks GmbH, ein Kölner Internet-Startup im Bereich E-Learning, sucht freiberufliche DaF-Trainer für Live-Teaching online.
Aufgaben:
Durchführung von DaF-Kursen live online, bis zu 20 Unterrichtsstunden pro Woche;
Voraussetzungen:
Muttersprache Deutsch, Universitätsabschluss, Ausbildung in DaF (wünschenswert), Erfahrung im DaF-Unterricht, insbesondere Firmenkurse, große Internet-Affinität:
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/austausch/forum/read.php?6,75503

 

Ausland

 

*** Ägypten, Kairo
Das Ägyptisch -Deutsche Kulturzentrum (Akkreditierter Partner des Goethe-Instituts und ÖSD-Prüfungszentrum) in Kairo sucht eine ausgebildete und qualifizierte DaF-Lehrkraft. Das Institut unterrichtet nach dem kommunikativen Ansatz auf allen Stufen des GER:
http://www.daf-portal.de/job/detail.php?siteid=1459

 

*** Bolivien, Santa Cruz
Das Goethe-Zentrum Santa Cruz de la Sierra in Bolivien sucht zum 10.01.2011 eine DaF-Lehrkraft.
Aufgaben:
Erteilung von DaF-Unterricht innerhalb der Niveaustufen A1-C1 im Umfang von 1100 UE (Unterrichtseinheiten à 45 min)/Jahr.
Voraussetzungen:
DaF-Studium (wünschenswert), Unterrichtserfahrung (wünschenswert), Flexibilität in den Arbeitszeiten Gehalt: 600 € netto/Monat, Das Goethe-Zentrum kann nicht für Reise- und Visakosten aufkommen:
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/austausch/forum/read.php?6,75219

 

*** VR China, Peking
EURASIA bietet ab sofort zeitlich befristete Stellen für Deutschdozenten an einer Pekinger Eliteuniversität.
Aufgaben:
Leitung eines Deutschkurses in Peking, 24-30 Stunden Deutschunterricht pro Woche, TestDaF- und DSH-Training, Abnahme der Prüfungen, laufende Kommunikation mit EURASIA Berlin.
Voraussetzungen:
Ausbildung als Deutschdozent bzw. exzellente Absolventen folgender Fachrichtungen: Deutsch als Fremdsprache, Germanistik, Pädagogik:
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/austausch/forum/read.php?6,75548

 

*** VR China, Peking
Das Goethe- Institut Peking sucht engagierte Honorarlehrer im Bereich Deutsch als Fremdsprache für Blended Learning und Online-Kurse.
Voraussetzungen:
Studium von (DaF) oder der Germanistik; Unterrichtserfahrung in DaF im Gruppenunterricht auf möglichst unterschiedlichen Niveaustufen; PC-Kenntnisse, Beherrschung gängiger Computersoftware und Bereitschaft zur Arbeit mit neuen Medien; Grundkenntnisse der chinesischen Sprache (erwünscht).
http://www.daf-portal.de/job/detail.php?siteid=1454

 

*** Malysia, Kuala Lumpur
Das KDU University College sucht Dozenten für den Deutschunterricht für Studenten. Programme: Diplome bis BA, Level A1, ausgerichtet auf Berufssprache Hotelmanagement und Gastronomie.
Voraussetzungen:
Universitätsabschluss Master, idealerweise PhD, gute Englischkenntnisse, Alter mindestens 25 Jahre, Muttersprachler/-in;
Beginn: März 2011
Das Anstellungsverhältnis wird zunächst auf 2 Jahre befristet und kann danach verlängert werden:
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/austausch/forum/read.php?6,75112

 

*** Thailand. Bangkok
An der Deutschabteilung der Faculty of Humanities an der Ramkhamhaeng University in Bangkok ist ab sofort die Stelle eines Lektors (m/w) für Deutsch zu besetzen.
Aufgaben u.a.:
- Erstellung von Unterrichtsmaterialien für das
  Selbststudium,
- ca. 8-10 SWS Unterricht,
- Hilfe bei den Lehrwerkprojekten der KollegInnen,
- Beratung der thailändischen Kolleginnen und der
  Studierenden
- Hilfe bei adminsitrativen Aufgaben, z.B. bei der
  Prüfungsaufsicht;
Voraussetzungen:
Abgeschlossenes Studium (Staatsexamen, Magister oder Promotion) in "DaF" oder Germanistik mit Schwerpunkt Linguistik:
http://www.german-section-ru.beepworld.de/stellenangebote.htm

 

 

Überblick --- Archiv

 

 

*Anzeige*
IIK Düsseldorf: Fort- und Weiterbildungen Frühjahr 2011

*** Train the Trainer
Termin: 14.-18.03.2011
Erfolgreiches Lehren und Vermitteln lassen sich nicht anlesen oder rein theoretisch erwerben, sondern können nur durch bewusstes und systematisches Training erlernt werden. Dabei kommt es auf die Integration von Theorie, objektiver Selbstbeobachtung und persönlichem Feedback an.
Dies versucht der Workshop methodisch umzusetzen, indem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kurze Unterrichtssequenzen planen und sie unter Videokontrolle durchführen.
http://www.iik-duesseldorf.de/archiv/2011/kurse/03wpa53/programm.php

Weitere Auskünfte zu den Weiterbildungen:
anfrage@iik-duesseldorf.de

 

Überblick --- Archiv

 

 

7. Termine

*** Bildungsmesse didacta 2011 in Stuttgart
Termin: 22.02. - 26.02.2011
Ort: Messegelände Stuttgart
Die didacta ist die größte internationale Veranstaltung ihrer Art. Sie stellt die wichtigsten Aspekte des Lehrens und Lernens vor und gliedert sich in folgende Bereiche: Kindergarten, Schule/Hochschule, Ausbildung/Berufliche Qualifizierung und Weiterbildung/Beratung.
Aktuelle Trends, wie beispielsweise der Einsatz digitaler Medien und E-Learning, findet der Besucher im Themenpark "Digitales Lernen" und auf der Sonderfläche "E-Learning".
Weitere Informationen:
http://cms.messe-stuttgart.de/cms/didacta11-messe0.0.html

 

*** 3. Bremer Symposium "Autonomie und Assessment"
Termin: 4.-5.März.2011
Ort: Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen
Sprachlehrende werden heute vermehrt mit den Aufgaben des Testens von Sprachleistungen konfrontiert. Das dritte Bremer Symposion 2011 greift den entstandenen Bedarf an Information und Austausch zu diesem Thema auf: Gegenstand sind alle Aspekte rund um die Kernfrage, welche fremdsprachlichen Kompetenzen sich mit welchen Verfahren in der Praxis der Fremdsprachenvermittlung messen und auf selbst gesetzte oder vorgegebene Standards beziehen lassen:
http://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/2091.0.html

 

*** Moodle Moot 2011 in Elmshorn
Termin: 12.-15.April 2011
Ort: Elmshorn, Schleswig-Holstein
Für die inhaltliche Ausgestaltung der Konferenz, zu der mehr als 300 Teilnehmer erwartet werden, werden in einem "Call for Papers" noch Vorschläge für Vorträge oder Workshops gesucht:
http://moodlemoot.moodle.de/mod/resource/view.php?id=1103

 

*** PAD-Fortbildungskurse für ausländische Deutschlehrkräfte
Bewerbungsschluss: 1. April 2011
Die zweiwöchigen Fortbildungen für Deutschlehrkräfte aus Staaten in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa finden jedes Jahr zwischen September und Dezember statt.
Weitere Informationen:
http://www.kmk-pad.org/programme/fortbildungskurse-fuer-deutschlehrkraefte-aus-dem-ausland.html#c5788

 

*** Comenius-Lehrerfortbildungen für Antragsteller aus Deutschland
Die Europäische Union fördert über das COMENIUS-Lehrerfortbildungs-Programm berufsbegleitende Fortbildungskurse, Hospitationen und die Teilnahme an europäischen Konferenzen.
Das Programm richtet sich an Lehrende und pädagogische Fachkräfte an Schulen und vorschulischen Einrichtungen sowie an Personal in den Bereichen Schulleitung, Schulverwaltung und Lehrerbildung.

Bewerbungsfristen:
14.01.2011 für Maßnahmen ab 01.05.2011
29.04.2011 für Maßnahmen ab 01.09.2011
16.09.2011 für Maßnahmen ab 01.01.2012

Weitere Informationen:
http://www.kmk-pad.org/programme/comenius-lehrerfortbildung.html

 

Überblick --- Archiv

 

 

8. Pinnwand

*** 1. DAZ-Netzwerk-Treffen in Köln - ein Bericht
Das seit einem Jahr existierende "DaZ-Netzwerk", ein Zusammenschluss von Lehrkräften aus Integrationskursen, veranstaltete im November 2010 das erste bundesweite Treffen. Unter dem Titel "Zwischen Nutzen und Sparen - Was ist Integrationsarbeit wert?" wurde über die prekäre Lage der Lehrkräfte in den staatlich verordneten Integrationskursen diskutiert:
http://www.migazin.de/2010/11/30/integrationsland-deutschland-bald-im-streik/

 

***Europäische Sprachzertifikate
Das Sprachdienstleistungsportal langwhich.com bietet einen Überblick zu den gängigsten Sprachzertifikaten - ob ESOL, ILEC oder YLE für Englisch, CELI und CILS für Italienisch oder CEFP oder DALF für Französisch:
http://www.langwhich.com/lexikon/sprachzertifikate

 

*** Wort des Jahres 2010: Wutbürger
Die Protestler gegen den Neubau des Stuttgarter Bahnhofs haben sich zwar nicht mit ihren Anliegen durchsetzen können, aber zumindest können sie sich das Wort des Jahres 2010 an ihre Fahnen heften:
http://www.gfds.de/presse/pressemitteilungen/171209-wort-des-jahres-2010/

 

*** Filmtipp: Plug und Pray
Zwar wurde der Film auch schon in unserem Schwesterportal "deutsch-als-fremdsprache.de" vorgestellt, aber es kann nicht genug Werbung geben für diese rund anderthalbstündige Dokumentation über die heutigen Möglichkeiten im Bereich der künstlichen Intelligenz und der Robotik.
Trailer:
http://www.plug-pray.de/

 

*** In deutschen Amtsstuben - Unterrichtsmaterialien
Ob Arbeit, Umzug oder Führerschein: alle Wege führen zum Amt. Die Unterrichtsreihe der Deutschen Welle vermittelt Informationen zu Ämtern und Behördengängen und gibt Einblicke in das Verhältnis der Deutschen zum Amt:
http://www.dw-world.de/dw/article/0,,3283940,00.html

 

*** Karikaturen von Kostas Koufogiorgos Lassen Sie noch einmal das politische und wirtschaftliche Geschehen der letzten Monate durch den zwinkernden Blick des Karikaturisten an sich vorbeiziehen:
http://www.koufogiorgos.de/koufogiorgos_archiv/archiv/archiv_wirtschaft.html

 

Überblick --- Archiv

Impressum

HERAUSGEBER

IIK Duesseldorf
Institut für Internationale Kommunikation in Zusammenarbeit
mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Universitätsstr. 1/23.31, 40225 Duesseldorf
Tel + 49 (0)211/81-15182
Fax: + 49 (0)211/81-12537
E-Mail: mailto:wirtschaftsdeutsch@iik-duesseldorf.de
Skype-Kennung: "IIK Duesseldorf"
WWW-Infos: http://www.iik-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf, Vereinsregister-Nr. 7118
Finanzamt Düsseldorf-Süd: 106/5748/0866
Vorstand: Prof. Christine Schwarzer, Prof. Heiner Barz u.a.
Geschäftsführung: Dr. Matthias Jung

INTERNET-PLATTFORM

http://www.wirtschaftsdeutsch.de

ARCHIVE

Infobriefe

Tipps des Monats

REDAKTIONSTEAM

Udo Tellmann, Dr. Matthias Jung, Dr. Rüdiger Riechert

VERANTWORTLICH FUER DIESE AUSGABE i.S.d.P.

Dr. Matthias Jung

COPYRIGHT

Die Veröffentlichung von Artikeln aus dem KWW-Infobrief in Mailinglisten und anderen Publikationsformen ist unter Nennung der Quelle sowie der Internet-Plattform http://www.wirtschaftsdeutsch.de/ erlaubt. Fuer andere Formen der Veroeffentlichung und Archivierung ist die Erlaubnis der Redaktion einzuholen.

KONTAKT

Haben Sie Verbesserungsvorschläge für den Infodienst? Themenvorschläge, Beiträge oder Leserbriefe? Dann schreiben Sie an:

mailto:infobrief@wirtschaftsdeutsch.de

ABO-WÜNSCHE

http://www.iik-duesseldorf.de/infoabo.php3

oder:

mailto:join-kww-info@rundbrief.de

ABO BEENDEN

Leere Mail an persönliche Abbestelladresse (zu finden im Infobrief-Kopf und im Impressum der E-Mail-Ausgabe)

ABOÄNDERUNGEN

Bitte erst abbestellen und dann neu abonnieren (s.o.)

DIESEN INFOBRIEF BITTE AN INTERESSIERTE KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN WEITERLEITEN. DANKE!