BerlinerID - Deutschkurse in Berlin des IIK Duesseldorf Werbungintensive courses german

Infobrief Wirtschaftsdeutsch Ausgabe 2018-2

 

INFOBRIEF WIRTSCHAFTSDEUTSCH: 
*21. JAHRGANG* Nr. 2-2018
Eine Serviceleistung des INSTITUTS FÜR INTERNATIONALE KOMMUNIKATION (IIK Düsseldorf e.V.) im FORUM WIRTSCHAFTSDEUTSCH 

ISSN 1439-3697 (E-Mail-Infobrief)
ISSN 1439-3700 (Internet-Archiv)
Archiv: http://www.wirtschaftsdeutsch.de/infodienst

 

=> Hinweis: Archivlinks werden nicht mehr aktualisiert <=

 
 

Düsseldorf, den 5. Oktober 2018,  Ausgabe 2-2018

Überblick

Vorwort

1 Wirtschaft im Rückspiegel
- Fusion von Kaufhof und Karstadt
- Monsanto-Übernahme durch Bayer
- Der Kampf um den Hambacher Forst
- Brüssel verklagt Deutschland wegen schlechter Luft
- Erster Brennstoffzellenzug
- Deutschland - Land der Funklöcher
- Studie zur ethnischen Diskriminierung bei Bewerbungen
- Duale Ausbildung in der Krise?

*** Anzeige Hueber-Verlag:
- Lehrwerk "Sicher!"

2 Mündliche DaF-Prüfungen: Rollenspiele

3 Bibliographie: Neuerscheinungen und Neuaufnahmen

4 Wissenswertes: Was ist eigentlich ... ein Ombudsmann?

5 Wortschatzspiel "Sag es anders": Auf dem Bau

6 Pflege: Dokumentation - Übung zu trennbaren Verben

7 Buchtipps: Integration von Flüchtlingen

8 Wortschatz-online: Fachwortschatztest Straßenverkehr

*** Anzeige:IIK-Düsseldorf
- Personalentwicklung

9 Aktuelle Stellenangebote

10 Pinnwand
- Zusatzmaterialien Beruf zu Aspekte B2
- Beschreibung von beruflichen Tätigkeiten in 6 Sprachen
- Deutsch für Kulturberufe
- Studie: Ausbildung von DaF/DaZ-Lehrkräften an
  deutschen Hochschulen
- Unterrichtsmaterialien zum Studium in Deutschland
- Studieninformation: "Sprachnachweis.de"

Impressum

 

Überblick --- Archiv


 
 

Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser,

wie Sie sicherlich bereits bemerkt haben, hat das Portal "Forum Wirtschaftsdeutsch" in den letzten Jahren das Spektrum der eingestellten Materialien erweitert. Neben genuinen Themen für Studenten der Wirtschaftswissenschaften werden mittlerweile auch der Wortschatz und die kommunikativen Anforderungen weiterer Berufsfelder behandelt.

Das Portal reagiert damit auf den steigenden Bedarf an allgemeinen berufsbezogenen Deutschkenntnissen, u.a. ausgelöst durch den in den letzten Jahren verstärkten Zustrom ausländischer Arbeitskräfte und Füchtlinge.

Im aktuellen Infobrief finden Sie deshalb auch Materialien für die Arbeitsbereiche "Pflege" und "Handwerk", Rollenspiele zum Training der Prüfungsformate, die im Rahmen der Deutschsprachförderung Verwendung finden und Buchtipps zum Thema "Integration von Flüchtlingen".

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen

Ihr Udo Tellmann

 

Überblick --- Archiv

 

 

1. Wirtschaft im Rückspiegel

*** Unternehmen: Fusion von Kaufhof und Karstadt ist perfekt
Mit dem Zusammenschluss entsteht der zweitgrößte Warenhauskonzern Europas mit insgesamt rund 32.000 Beschäftigten und 243 Standorten in Deutschland:
https://www.waz.de/wirtschaft/bericht-kaufhof-und-karstadt-besiegeln-fusion-id215301887.html

*** Unternehmen: Monsanto-Übernahme durch Bayer - ein Vabanque-Spiel
Bayer hat schon genug mit Klägern gegen Nebenwirkungen seiner eigenen medizinischen Produkte zu tun. Nun kommt auch noch eine sich ständig ausweitende Klagewelle gegen das Pflanzenschutzmittel "Glyphosat" hinzu, das von der Firma Monsanto produziert wird, die von Bayer 2018 für rund 50 Milliarden Euro übernommen worden war:
https://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/analyse-des-quartalsberichts-mehr-als-50-000-klaeger-gegen-bayer/22998596.html

*** Klimapolitik: Der Kampf um den Hambacher Forst
Während eine von der Regierung eingesetzte Kommission über Wege aus der Braunkohle-Verstromung diskutiert, wird ein von Aktivisten besetzter Wald, der dem Braunkohleabbau im Wege steht, von der Polizei geräumt:
http://www.fr.de/wirtschaft/hambacher-forst-doppeltes-gesicht-in-der-klimadebatte-a-1583937
Fotostrecke:
http://www.fr.de/fotostrecken/cme29203,1141654

*** Klimapolitik: Brüssel verklagt Deutschland wegen schlechter Luft
Die EU-Kommission hat gegen Deutschland und fünf weitere EU-Länder Klage wegen zu schlechter Luft eingereicht. Die Belastung mit Stickoxyden wurde demnach in 66 deutschen Städten überschritten, in 20 Kommunen sehr deutlich.
Das kann teuer werden:
https://www.zeit.de/news/2018-05/17/bruessel-verklagt-deutschland-wegen-zu-schlechter-luft-180517-99-341005

*** Verkehr: Erster Brennstoffzellenzug
Premiere auf der Eisenbahnstecke von Buxtehude nach Cuxhaven in Norddeutschland. Dort nimmt der von der Firma Alstom entwickelte, mit Wasserstoffbetriebene "Coradia iLint" den Regelverkehr auf. Weitere Verkehrsbetriebe in Deutschland haben bereits ihr Interesse bekundet:
https://p.dw.com/p/34yyj

*** Mobilfunk: Deutschland - Land der Funklöcher
Im Hinblick auf das Mobilfunknetz zählt Deutschland zu den Entwicklungsländern.
In vielen ländlichen Regionen ist die Verbindung schlecht - wenn sie denn überhaupt existiert. Um nicht gänzlich zum "Failed State" in diesem Bereich zu werden, plant die Regierung mal wieder, das Steuer herumzureißen:
http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Mobilfunk-in-Deutschland-Ein-Land-im-Funkloch

*** Arbeitsmarkt: Studie zur ethnischen Diskriminierung bei Bewerbungen
Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung hat die Rückmeldungen auf fiktive Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Migrationshintergründen untersucht und auf dieser Basis eine "Rangliste" positiver und negativer Diskriminierungen erstellt:
http://www.spiegel.de/karriere/jobsuche-wzb-studie-bewerber-werden-ethnisch-diskriminiert-a-1211452.html

*** Duale Ausbildung: Das Vorzeigekonzept Deutschlands in der Krise?
Immer weniger Betriebe bilden aus, immer mehr Lehrlinge brechen ihre Lehre ab - so steht es im neuen Berufsbildungsbericht:
http://p.dw.com/p/2wCqw

 

Überblick --- Archiv

 

 

*Anzeige*
Das neue Hueber-Lehrwerk macht sicher in Alltag und Beruf!
Niveau B1+ bis C1

Die neue Inlandsausgabe des Lehrwerks "Sicher!" macht rundum fit für Alltag und Beruf in Deutschland.
Durch das ausgeglichene Verhältnis von allgemein- und berufssprachlichen Themen bietet das Hueber-Lehrwerk (Niveau B1+ bis C1) auch eine perfekte Grundlage für den Unterricht der Berufssprachkurse nach der Deutschsprachförderverordnung.
Jetzt ist der Band B1+ erschienen.

Weitere Informationen und Leseproben finden Sie unter:
https://www.hueber.de/sicher-in-alltag-und-beruf

 

Überblick --- Archiv

 

 

2. Mündliche DaF-Prüfungen: Rollenspiele
(von Udo Tellmann, Redaktion)

In den mündlichen Prüfungen der Kurse zur berufsbezogenen Deutschsprachförderung finden sich einerseits kooperative Aufgabenstellungen: "Gemeinsam etwas planen / Gemeinsam eine Aufgabe lösen" (DTZ, Goethe B1, telc B1 /telc B1+Beruf/ telc B1-B2),
andererseits auch konfrontativ angelegte mündliche Aufgabenstellungen: "Etwas aushandeln/verhandeln/Konsens herstellen /Probleme lösen" (Goethe B2, telc B2, telc B2+ Beruf).

Für beide Prüfungsaufgaben finden Sie in der Rubrik "Rollenspiele" zahlreiche, z.T. neu eingestellte Übungsaufgaben:
https://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/ueberblick-rol1.php

Die für die Bewältigung der verschiedenen Aufgaben erforderlichen Redemittel können unter folgender Linkadresse abgerufen werden: https://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/ueberblick-red1.php#RRE

 

Überblick --- Archiv

 

 

3. Bibliographie: Neuerscheinungen und Neuaufnahmen

Aktualisiert wurden in der Bibliographie die Rubriken "Unterrichtstragende Lehrwerke und Zusatzmaterialen Berufs- und Wirtschaftsdeutsch" sowie "Lehrwerke mit verschiedenen thematischen Schwerpunkten/Fachsprache".

Hier der Überblick über die Neuaufnahmen:
https://www.wirtschaftsdeutsch.de/bibliographie/neuerscheinungen.php

Neue Unterrichtsmaterialen zur Landeskunde, zur Prüfungsvorbereitung und zur Fachliteratur zu verschiedenen Aspekten des Wirtschftsdeutschen werden im 3. Infobriefes 2018 vorgestellt.

 

Überblick --- Archiv

 

4. Was ist eigentlich … ein Ombudsmann?
(von Udo Tellmann, Redaktion)

Ein Ombudsmann oder eine Ombudsfrau ist eine Schiedsperson, die von einer Organisation, einem Unternehmen oder einer Branche beauftragt ist, bei Streitfällen zu bestimmten Themen eine ungerechte Behandlung von Personengruppen zu verhindern und unparteiisch zu schlichten.
Es gibt auch Ombudsräte, bei denen mehrere Ombudsleute gemeinsam als Schlichter oder neutrale Ansprechpartner fungieren.

Wenn Streitigkeiten auftreten, können Anwälte oder von beiden Parteien gewählte Schlichter zur Klärung der Sachlage herangezogen werden. Dies ist aber in der Regel mit hohen Kosten verbunden. Die Tätigkeit der Ombudsmänner/frauen ist hingegen für Verbraucher seit 2016 kostenlos.

Eingesetzt werden Ombudsmänner/frauen sowohl im privatwirtschaftlichen als auch im öffentlichen Bereich.

So gibt es z.B. in mehreren Bundesländern Ombudsmänner, um Bürger bei der Durchsetzung ihrer Rechte gegenüber der öffentlichen Verwaltung zu unterstützen. Sie werden meist als "Bürgerbeauftragte" tituliert.
Beispiel: Bürgerbeauftragter von Baden-Württemberg:
https://www.buergerbeauftragter-bw.de/

Im privatwirtschaftlichen Bereich gibt es z.B. Ombudsleute für Streitfälle bei Versicherungsfragen:
https://www.versicherungsombudsmann.de/

Die privaten Kranken- Pflegeversicherungen haben eine eigene Schlichtungsstelle:
https://www.pkv-ombudsmann.de/

Auch die Banken haben eine entsprechende Schiedsstelle eingerichtet:
https://bankenverband.de/was-wir-tun/ombudsmann/

und bei Problemen mit Telekommunikationsanbietern kann man sich an folgende Stelle wenden:
https://www.bundesnetzagentur.de/cln_1412/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbraucher/Streitbeilegung/streitbeilegung-node.html (1)

*** Zur Geschichte des Ombudsmann

Das Amt des Ombudsmann wurde vor rund 300 Jahren in Schweden geschaffen. Es wird vermutet, das sich der damalige König Karl der Zwölfte (1682-1718) dabei das im osmanischen Reich existierende System des Mohtasib zum Vorbild genommen hat.

1809 wurde diese Institution als "riksens ständers justitiombudsman" in die schwedische Verfassung aufgenommen. Sie blieb lange die einzige dieser Art.

Erst 1919 führte Finnland ebenfalls diese Institution auf nationaler Ebene ein, 1955 folgte Dänemark, 1963 Norwegen und 1967 Großbritannien.
Derzeit haben von 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union 25 Staaten eine nationale Ombudseinrichtung.
In Deutschland und Italien existiert das System der Ombudsmänner/frauen zwar nicht auf nationaler, aber immerhin auf regionaler Ebene. (2)

(1) Ausführliche Liste der von Ombudsmännern betreuten Schlichtungsstellen:
https://www.financescout24.de/wissen/ratgeber/ombudsmann#was-ist-ein-ombudsrat
(2) Siehe dazu :
https://www.buergerbeauftragter-bw.de/fileadmin/_buergerbeauftragter/Dokumente/Die_Ombudsman-Idee.pdf

/

 

Überblick --- Archiv

 

 

5. Wortschatzspiel "Sag es anders":
Auf dem Bau

Für das Ratespiel "Sag es anders" wurden bisher bereits Wortkarten zu den Themen "Tourismus", "Gastronomie und Hotellerie", "Marketing-Mix", "Börse", "Büro", "Geschäftliche Korrespondenz" und "Bäckereihandwerk" erstellt.

Neu aufgenommen wurden nun 180 Wortkarten zum Themenfeld "Bauhandwerk":
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/materialboerse/spiel-sag-es-anders-bau.doc
(Word-Dokument: 42 KB)
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/materialboerse/spiel-sag-es-anders-bau.pdf
(PDF-Format: 231 KB)

Eine ausführliche Spielanleitung finden Sie hier:
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/spiel-sag-es-anders-spielbeschreibung.pdf

Übersicht über alle bisher erschienenen Kartensets:
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/ueberblick-spi1.php#RSA

 

Überblick --- Archiv

 

 

6. Pflege - Dokumentation
Übung zu den trennbaren Verben

Bei der Dokumentation der Pflege werden die Ressourcen der betreuten Person bezüglich ihrer Mobilität, Motorik, Körperhygiene, Ernährung und sozialer Kommunikation festgehalten. Zur Beschreibung werden zahlreiche fachspezifische Verben verwendet. In der nachfolgenden Übung werden frequente Verben mit trennbarem und nicht trennbarem Präfix trainiert:

http://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/arbeitsblatt-pflege-dokumentation-1.pdf
(PDF-Format: 296 KB)
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/arbeitsblatt-pflege-dokumentation-1.doc
(Word-Dokument: 142 KB)

Weitere Wortschatzübungen zum Thema "Pflege finden Sie hier:
https://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/ueberblick-arb1.php#RPFL

 

Überblick --- Archiv

 

 

7. In eigener Sache:
Integration von Flüchtlingen in Gesellschaft und Beruf im Spiegel zweier Publikationen
von Matthias Jung (IIK/FaDaF)

Die Frage, wie man etwas schaffen soll, kann ganz sachlich gemeint sein oder eher einem Stoßseufzer gleichen, dessen Antwort schon impliziert ist: "Wohl gar nicht!"

Der Titel des ersten hier zu besprechenden Sammelbandes (Middeke et al. 2017) ist natürlich eine Anspielung auf Angela Merkels zum geflügelten Wort gewordenen Satz "Wir schaffen das!", als sie Ende 2015 die Grenzen für die in Osteuropa und Österreich blockierten Flüchtlinge vorübergehend öffnen ließ.
Auch der Titel des zweiten Sammelbandes (Barz 2017) scheint eher einer gewissen Skepsis Ausdruck zu verleihen, wenn er fragt: "Flüchtlinge willkommen - und dann?".

Rund eine Million Menschen galt es 2015/2016 kurzfristig unterzubringen, zu versorgen und zu erfassen. Gleichzeitig wurden erhebliche Mittel bereitgestellt und neue staatliche Förderinstrumente entwickelt, um die Neuzuwanderer schneller und erfolgreicher als in der Vergangenheit zu integrieren.

Neu war vor allem der möglichst sofortige Beginn des Deutscherwerbs in staatlich geförderten Deutschkursen, und zwar noch vor Abschluss der sich oft jahrelang hinziehenden Anerkennungsverfahren, sowie der starke Fokus auf den Arbeitsmarkt, was durch die vermehrte Absolvierung berufsbezogener Sprachkurse erreicht werden sollte.

Beide Sammelbände bilden die Herausforderungen, neuen Prozesse und Überlegungen der Jahre 2015/2016 in vielschichtigen Beiträgen ab.
Während es bei Middeke, Jung & Kniffka ausschließlich um die sprachliche Integration geht, und zwar in Schule, Hochschule und Beruf, durch mal mehr mal weniger dafür ausgebildete Lehrkräfte, aber auch durch ehrenamtliche "Sprachbegleiter", ist das Spektrum bei Barz weiter und umfasst auch Beiträge aus anderen Feldern, etwa die Leistungen der Stiftungen und Wohlfahrtsverbände, sowie grundsätzliche Positionen und Überlegungen zum Einwanderungsland Deutschland.

Übrigens: Beide Titel sind nicht skeptisch, sondern zupackend gemeint.
Die Bände zeigen auf, was abseits der öffentlichen Debatten geschehen muss und derzeit auf breiter Front passiert: Erfolgreiche Integration ist ein langwieriger, kleinschrittiger oft Generationen umfassender Prozess.
Schade, dass die sich abzeichnenden Erfolge derzeit im öffentlichen Diskursraum von den Krakeelern der AfD und einer rassistischen Minderheit übertönt werden.

*** Literaturangaben:
Middeke, Annegret; Eichstaedt, Annett; Jung, Matthias; Kniffka, Gabriele (Hrsg.): Wie schaffen wir das? Beiträge zur sprachlichen Integration geflüchteter Menschen. Materialien Deutsch als Fremd- und Zweitsprache Band 97. Göttingen: Universitätsverlag 2017, 345 Seiten, € 38,-.
Inhaltsverzeichnis unter:
https://tinyurl.com/y7xltl6n
Bestellung:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3863953169/forumdeutscha-21

Barz, Heiner (Hrsg): Flüchtlinge willkommen - und dann? Die Flüchtlingskrise als Herausforderung für Gesellschaft und Bildung. Vortragsreihe der IIK-Abendakademie Band 5. Düsseldorf 2017, € 29,80.
Inhaltsverzeichnis unter:
https://tinyurl.com/y8bx6myr
Bestellung:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3957580366/forumdeutscha-21

P.S.:
Vom 2. Band (Barz 2017) kann das Institut für Internationale Kommunikation e.V. (IIK) in Düsseldorf und Berlin, das diese Reihe ins Leben gerufen hat, fünf Exemplare kostenlos zur Verfügung stellen. Bitte wenden Sie sich mit einer kurzen Begründung, warum Sie bzw. Ihre Institution den Band gebrauchen können, bis 31.10.2018 an:
mailto:verein@iik-deutschland.de

Die Bände werden anschließend nach der Qualität - nicht nach der Länge! - der Begründungen und der Reihenfolge der Eingänge an Sie verschickt.

 

Überblick --- Archiv

 

 

8. Wortschatz-Online: Verkehr

Die Fachwortschatztests zum Thema "Straßenverkehr", die bisher nur als Print-Materialien vorlagen, können nun auch online per Smartphone oder per Tablet durchgeführt werden:
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/wortschatz-online/index.html

 

Überblick --- Archiv

 

 

*Anzeige*
IIK Düsseldorf - Personalentwicklung

*** Coachingmethoden
Termin: 26. bis 27. November 2018
Dieses Train-the-Trainer-advanced-Training stellt Coachingtools vor, die den Trainer-Methodenkoffer bereichern und die eigenen Trainings abwechslungsreicher sowie für die Teilnehmer gewinnbringender gestalten.
Es unterstützt die Trainer auch dabei, kritische Situationen im Training besser zu verstehen und so zur eigenen Rollenklärung beizutragen:
https://www.iik-duesseldorf.de/archiv/2018//kurse/11wpc55/programm.php

*** Fortbildung "Train the Trainer
Termin: 3. bis 7. Dezember 2018
In dem fünftägigen zertifizierten Basisworkshop erleben die Teilnehmer exemplarisch den Prozess von der Auftragsklärung bis zur Seminarevaluation und erhalten verschiedene Instrumente und Werkzeuge zur Planung und Durchführung von Trainings und Seminaren an die Hand:
https://www.iik-duesseldorf.de/archiv/2018//kurse/12wpa52/programm.php

 

Überblick --- Archiv

 

 

9. Aktuelle Stellenangebote

Deutschland

*** Düsseldorf
Das IIK-Düsseldorf sucht für berufsbezogene Deutschkurse für internationale Ärzte sowie internationales Pflegepersonal freiberufliche DaF-Dozenten (w/m) mit Erfahrungen im DaF-Unterricht.
Voraussetzung: Medizinisches Hintergrundwissen:
https://www.iik-duesseldorf.de/stellen/

*** Greifswald
Die Deutsche Angestellten-Akademie sucht für ihren Standort Greifswald eine Lehrkraft (m/w) für den Unterricht mit Erwachsenen in Deutsch als Zweitsprache/Integrationskurse:
http://jobboerse.arbeitsagentur.de/
(bitte die Referenznummer: 10000-1164216276-S
bei "Suchbegriff" eintragen)

*** Marburg
Am Fachbereich Germanistik und Kunstwissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet die Teilzeitstelle eines/einer Wissenschaftlichen Mitarbeiters /Mitarbeiterin zu besetzen.
Aufgaben u.a.: Überarbeitung und Aktualisierung von Lerninhalten des DaF-DaZ-Online-Zertifikatskurses zur Ausbildung von Lehrpersonen in Integrationskursen (BAMF) sowie die Korrektur und Benotung von studentischen Arbeiten.
Bewerbungsfrist: 05.10.2018:
https://www.deutsch-als-fremdsprache.de/austausch/forum/read.php?6,113718

*** München
Das Sprachenzentrum der Technischen Universität bietet einen Lehrauftrag im Umfang von 9 Semesterwochen an (Erteilung von Sprachlehrveranstaltungen auf variablen Niveaustufen):
https://www.hueber.de/unterrichten/deutsch-als-fremdsprache/pg_jobboerse_zg?action=view&jobid=689064

*** Neu-Ulm
Die Kolping-Akademie suicht für ihre Berufsintegrations-klassen mit berufsschulpflichtigen Asylbewerbern ab sofort Dozenten für Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache in Teilzeit mit 23 Std.
Die Anstellung erfolgt als Honorarkraft oder in Festanstellung befristet bis 31.08.2019:
http://jobboerse.arbeitsagentur.de/
(bitte die Referenznummer: 10000-1165353365-S
bei "Suchbegriff" eintragen)

*** Niedersachsen (Goslar, Salzgitter und Hildesheim)
Die SBH Nord GmbH sucht DaF/DaZ-Lehrkraft (m/w) für die Durchführung von Integrations-und Alphabetisierungskursen sowie Kursen nach der DeuFöV bis Niveaustufe B2:
http://jobboerse.arbeitsagentur.de/
(bitte die Referenznummer: 10000-1164957380-S
bei "Suchbegriff" eintragen)

weltweit:

*** Xi'an, Volksrepublik China
Das Goethe-Sprachlernzentrum an der Fremdsprachenuniversität Xi'an sucht vom 01.12.2018 bis 30.11.2019 Honorarlehrkräfte für Deutsch als Fremdsprache.
Aufgaben: 25-30 Unterrichtseinheiten pro Woche auf A1-B2 Niveau meist mit Studierenden:
https://www.deutsch-als-fremdsprache.de/austausch/forum/read.php?6,113686

*** Karnataka und Tamil Nadu, Indien
Das IGCHE, ein Konsortium von 8 deutschen Fachhochschulen, sucht für ihre Partnerhochschulen in Indienfür die Dauer von mind. 1-2 Jahren mehrere erfahrene Lehrkräfte für Deutsch als Fremdsprache.
Die indischen Studierenden sollen auf die TestDaF-Level-4-Prüfung vorbereitet werden:
https://www.deutsch-als-fremdsprache.de/austausch/forum/read.php?6,113669

 

 

Überblick --- Archiv

 

 

10. Pinnwand

*** Zusatzmaterialien Beruf zu Aspekte B2
Zum Lehrwerk Aspekte B2, das in erster Linie auf die Hochschulzugangsprüfungen "DSH und "Test-Daf" vorbereitet, sind nun auch Zusatzmaterialien zum berufssprachlichen Deutsch erschienen:
https://www.klett-sprachen.de/download/18618/Kopiervorlagen_Beruf_Aspekte-neu_B2.pdf

*** Beschreibung von beruflichen Tätigkeiten in 5 Sprachen
Die im Rahmen eines Projekts der Bertelsmann-Stiftung entstandenen Materialien für Menschen mit geringen Deutschkenntnissen sollen den Weg in den Beruf erleichtern.
Angeboten werden Übersetzungen fachsprachlicher Begriffe aus verschiedenen Berufen in 6 Sprachen (Englisch, Türkisch, Russisch, Arabisch, Farsi):
https://meine-berufserfahrung.de/sprachlern-pdfs/

*** Deutsch für Kulturberufe
Auf der Webseite des Goethe-Instituts werden Übungen zum Trainieren der Berufssprache im kulturellen Bereich angeboten.
Mit Aufgaben, Interviews und Filmen können Lernende, die in Deutschland in diesem Bereich arbeiten möchten, Sprachhandlungen und Kommunikationssituationen aus dem Berufsalltag trainieren.
Sprachniveaus: A1, A2 und B1:
http://p.dw.com/p/2wCqw

*** Studie: Ausbildung von DaF/DaZ-Lehrkräften an deutschen Hochschulen
Der FaDaF hat die erste Vollerhebung zu Studienangeboten bzw. akademischen Lehrkraftausbildungen Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (DaF/DaZ) erstellt:
http://www.fadaf.de/de/aktuelles/quantitative_studie_zur_ausbildung_von_lehrkr_ften_daf-daz_an_deutschen_hochschulen__fadaf_2017_.pdf

*** Unterrichtsmaterialien zum Studium in Deutschland
Wie sieht ein Unicampus aus? Warum machen Studenten Praktika? Und wie finanzieren sie ihr Studium?
Die Unterrichtsreihe der Deutschen Welle präsentiert unterschiedliche Facetten des Studentenlebens in Deutschland:
http://www.dw.com/de/studieren-in-deutschland-eine-unterrichtsreihe/a-42673320

*** Studieninformation: "Sprachnachweis.de"
Das Informationsportal für Studienbewerber bietet umfangreiche Informationen darüber, was man über Sprachprüfungen und Sprachzeugnisse für ein Studium in Deutschland wissen muss.
Das Portal wird vom DAAD gefördert und am TestDaF-Institut umgesetzt:
http://www.sprachnachweis.de/sprachnachweis/index.do

 

Überblick --- Archiv

Impressum

HERAUSGEBER

IIK Duesseldorf
Institut für Internationale Kommunikation e. V.
Palmenstr. 25, 40217 Duesseldorf
Tel +49/(0)211/566220
Fax +49/(0)211/56622300
E-Mail: mailto:wirtschaftsdeutsch@iik-duesseldorf.de
Skype-Kennung: "IIK Duesseldorf"
WWW-Infos: http://www.iik-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf, Vereinsregister-Nr. 7118
Finanzamt Düsseldorf-Süd: 106/5748/0866
Vorstand: Professor Heiner Barz (Vorsitzender), Professor Helmut Brall-Tuchel (Stellvertreter)
Geschäftsführung: Dr. Matthias Jung

INTERNET-PLATTFORM

http://www.wirtschaftsdeutsch.de

ARCHIVE

Infobriefe

Tipps des Monats

REDAKTIONSTEAM

Udo Tellmann, Dr. Matthias Jung, Dr. Rüdiger Riechert

VERANTWORTLICH FUER DIESE AUSGABE i.S.d.P.

Dr. Matthias Jung

COPYRIGHT

Die Veröffentlichung von Artikeln aus dem KWW-Infobrief in Mailinglisten und anderen Publikationsformen ist unter Nennung der Quelle sowie der Internet-Plattform http://www.wirtschaftsdeutsch.de/ erlaubt. Fuer andere Formen der Veroeffentlichung und Archivierung ist die Erlaubnis der Redaktion einzuholen.

KONTAKT

Haben Sie Verbesserungsvorschläge für den Infodienst? Themenvorschläge, Beiträge oder Leserbriefe? Dann schreiben Sie an:

mailto:infobrief@wirtschaftsdeutsch.de

ABO-WÜNSCHE

http://www.iik-duesseldorf.de/infoabo.php3

oder:

mailto:join-kww-info@rundbrief.de

ABO BEENDEN

Leere Mail an persönliche Abbestelladresse (zu finden im Infobrief-Kopf und im Impressum der E-Mail-Ausgabe)

ABOÄNDERUNGEN

Bitte erst abbestellen und dann neu abonnieren (s.o.)

DIESEN INFOBRIEF BITTE AN INTERESSIERTE KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN WEITERLEITEN. DANKE!